Teil II: Denunziationen in deutschen Landen —> gewaltfreier Widerstand gegen Verrat und System (!!!)

Gunnar Jensen
Gunnar Jensen Wow, Löwe Temperament. Die diskutieren nicht lange, sondern sprengen in die Luft. Ironie off. 😀 😀
Jasmin Bellevue
Jasmin BellevueGunnar, nicht jeder Löwe muss immer brüllen oder um sich schlagen. Man nennt das auch blinden Aktionismus.
Andreas Grunenberg
Andreas GrunenbergIrgendwann lernen die Menschen bestimmt wieder, für sich zu sprechen, statt gegen den anderen…
Мона Арманд
Мона АрмандDie Macht des gewaltfreien, zivilen Widerstandes – am Beispiel Indien. Warum war er dort wirkungsvoll, und warum funktioniert er in Europa nicht ? Haben Inder ein höheres Bewußtsein ??!!

https://www.youtube.com/watch?v=XqEfeEzaulc

please like and subscribe Video from sony pictures i have used this…
youtube.com
Мона Арманд
Мона АрмандDie Inder belaufen sich auf ca. 800.000 Menschen – und durch ihre hohe Anzahl war es den Eroberern nicht möglich, sie auszurotten.

Doch wie wehren sich diese Völker gegen die Bulldozer, Brandroder, Bodenspekulanten und Bänker – gegen den globalen Wirtschaftswahn – gewaltfrei ??? Sie lebten doch die Ideale, die wir anstreben:

https://www.youtube.com/watch?v=QkeBX9_ZrVg

Мона Арманд
Мона АрмандDie Sami in der Arktis sind über den globalen Raubbau an Mensch, Tier und der Umwelt bestens informiert – die Spuren führen zu den bekannten Verdächtigen:

https://www.youtube.com/watch?v=S3LPClTvYWc

“Gula Gula“ (Hear the voices of the foremothers) Vocals, Drums…
youtube.com
Antje Dohmeier
Anna D.  Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, andere nicht zu beleidigen. Solche hasserfüllten Kommentare helfen uns nicht weiter. Man kann die Wahrheit auch kundtun, ohne andere Menschen zu verunglimpfen.
Ich finde es auch schrecklich, was da passiert. Doch hat jeder einzelne von uns seinen Anteil daran. Die einen machen es, die anderen lassen es mit sich machen….
Wir können nur uns selber verändern, ein Leben außerhalb des Systems anstreben und leben. Niemand wird sich wegen beleidigender Kommentare auf fb verändern…
Wut und Hass zu schüren und anderen die Schuld an unserem Status Quo zu geben, macht uns selbst zum Opfer. Ich bin kein Opfer!
Мона Арманд
Мона Арманд Das ist sicher richtig, jedoch bin ich der Meinung, daß die Hass-Kommentatoren ihre Wünsche und Aufrufe nicht in die Tat umsetzen. Wer das vorhat, kündigt sein Vorhaben nicht an, zumal dann betroffene Personen vorgewarnt wären.

Ich rief auch mal dazu auf, Soros zu beseitigen – ich halte mich immer an die Elite – wo ich all das gelesen habe, wofür er verantwortlich ist. Wurde dann vom FB gesperrt.

Hauptsächlich tun das Inlands-Deutsche, die mit dem System nicht einverstanden sind – und die vielleicht noch ein impulsives Löwe-Naturell 😉 haben.

Mir geht es vielmehr um die Aufrufe zur Denunziation – und wo fängt das an – und wo endet das? Dies ist ein typisch deutsches Problem, denn schon damals zogen die Antiraucher aus – umd Kneipen und Bistrots zu überprüfen, ob dort gegen das Gesetz geraucht wird – Lokalitäten, die sie zuvor nie und auch danach nie besucht haben. Dasselbe Spiel bei Falschparkern, Schwarzfahrer, und Schwarzarbeitern, also eine relativ unpolitische Thematik – wo Menschen angeschwärzt und verpfiffen werden. 😦

In welch einer Gesellschaft lebe ich nur ? 😦

Jasmin Bellevue
Jasmin Bellevue Mit dem System-Ausstieg und der Gewaltverweigerung hat Anna durchaus recht. Ich praktiziere ihn schon länger. Auch ich würde außer im Falle von Notwehr keine Gewalt anwenden. Wir haben unsere Henker selbst erwählt. Daher wurde ich im Gesichtsbuch auch noch nie gesperrt. Ich prangere in aller Schärfe an, aber ich wende keine Gewalt an und rufe dazu auch nicht auf. Wenn das andere tun, ist das ihre Verantwortung, nicht meine. Denunzieren würde ich sie deshalb nicht.

Nur gebe ich Mona auch recht, dass solche Denunziations-Anzeigebretter nur noch widerwärtig sind.

I. sind diese Aufrufe noch keine Straftat, noch nicht einmal ein Aufruf, selbst wenn sie rüde sind

II. ist Sinn und Zweck dieses systemimmanenten Institutes, beim Leser eine psychologische Wirkung hervorzurufen —> und um eine Akzeptanz zu erzielen. Es werden doch nur drastische Formulierungen verwendet, die bei jedem Durchschnittsverbraucher auf Ablehnung stoßen. Wieviele Bürger wurden bereits bei weitaus geringerer Gedankenvergehen abgeurteilt?

III. ist der Übergang von Punkt II. Wer garantiert uns, dass heute nur Hassreden verfolgt werden, und nicht schon morgen jede freie Meinungsäußerung gegen die Eliten strafrechtlich geahndet wird. Der Orwell-Staat schreitet fort und das mit rasanter Geschwindigkeit.

Deshalb halte ich solche Aufrufe der System-Institute nicht nur für problematisch, sondern lehne sie komplett ab, zumal ich diese sogenannten Wahrheitsministerien dem Volk und jedem Dissidenten als feindlich gesinnt begreife.

Mit den Rauchverboten damals fand doch exakt das gleiche Theater statt. Erst kam das Verbot in die öffentlichen Verkehrsmittel – womit sich die WHO und DKFZ zufrieden geben wollte. Dann wurden sie auf die Gastronomie erweitert, schon ein eklatanter Eingriff in die Unternehmensfreiheit —> und in den glorreichen V.S.A. ist der Tabak bereits aus der Öffentlichkeit in Parks und gar aus Wohnstuben verbannt —> das Endziel ist die Prohibition, und die Spaltung innerhalb der Bevölkerungsschichten, um Zusammenschlüsse zu verhindern.

Da marschiert im Zuge der Novus Ordo Seclorum die Gedankenpolizei, um jeden Widerstand aus dem Weg zu räumen, und am Ende genügt schon ein Naserümpfen gegen die Kriegsverbrecher, um in FEMA-Lager einzuwandern. Da geht es ganz und gar nicht mehr um Hasskommentare, die als unmenschlich empfunden werden.

Wehret den Anfängen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s