Teil III: +++Staatspräsidenten, die Nerven liegen blank+++

Juana Vargas
17 Antworten verbergen
Мона Арманд
Мона Арманд
Jasmin Bellevue

Jasmin Bellevue Soso, manche Damen hier wünschen die Vernichtung von Amerika, also eines halben Kontinents. Bedenkt, dass Wünsche oft in Erfüllung gehen, je nach Intensität des Wünschens.

Politisch gesehen sicher verständlich, aber habt Ihr mal das Ausmaß eines Krieges, der durch einen künstlich erzeugten Tsunami hervorgerufen werden kann, bedacht?

Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass die anderen Kontinente durch eine solche Verschiebung tektonischer Platten von dem verheerenden Ausmaß unbetroffen bleiben.

Die östlichen Platten der Sowjetunion werden auch davon betroffen sein, und ein Teil der eurasischen Landmasse wird auch da wegbrechen.

Die Beseitigung aller indigener Völker auf der nordatlantischen Landplatte wird wohl nicht in Eurem Sinn sein, oder doch??

Bei allem Verständnis über die Bedrohung durch die nordatlantische Terror-Organisation an den russischen Grenzen, finde ich, dass die Russen jetzt auch mal einen Gang zurückschalten sollten. Solche und ähnliche Pläne goutiere ich *nicht*.

Und ich hoffe mal inständig, dass Putin diesen Weg nicht beschreiten wird.

Jasmin Bellevue
Jasmin Bellevue Ergänzend zu unserem alten Thema: von der volks-karmischen Behaftung Russland mal ganz abgesehen.
Gunnar Jensen

Gunnar Jensen Ja, Du mit Deinem Karma, sorry.

Ich wette, dass jeder US-Kritiker schon solche Gedanken hatte, und das in vielen Staaten dieser Welt.

Bedenk auch mal, wieviel Leid die bereits über die Welt brachten und weiterhin bringen werden, wenn keiner die stoppt.

Die Indianer könnte man zuvor auch nach Sibirien wieder rückführen in ihre ursprüngliche Heimat.

Allerdings behagt mir der im Video aufgezeigte Tsunami auch nicht, da ja die Caribik dann auch weg vom Fenster wär. :-/

Мона Арманд

Мона Арманд Jasmin >:O es reicht jetzt.

1. habe ich das nicht gewünscht, sondern nur auf ein Video von Juana mit einer Landkarte ohne die USA reagiert

2. dann wird eben die USA die ganze Welt vernichten 😡 Ist Dir das lieber ??? Das geht bei denen immer der Reihe nach – und bald ist der Iran dran. Außer Russland ist doch kein anderer Staat mehr wehrhaft, und die lahmen Europäer sind unfähig oder unwillens, sich endlich von diesem Moloch USA zu lösen. Außerdem gebe ich Gunnar recht, daß solche Gedanken bereits bei jedem unterdrückten Volk aufkamen. Die USA begehen regelrechten Völkermord an allen Nationen, die sich von ihnen nicht gleichschalten lassen – und Niemand außer Russland vermag es, diese Bestien aufzuhalten. 😡

Karma:
Dann rechne mal das Karma der USA, angefangen beim Völkermord an den Ureinwohnern durch die Geschichte hindurch, endend mit tausend weiteren Völkermorden und Kultur-Zerstörungen dagegen.

Man kann es mit der Karma-Ideologie auch übertreiben, also wirklich. 😦

Мона Арманд
Мона Арманд Mir wäre es auch lieber, wenn ein Gandhi wieder auf die Bühne treten würde – aber dies ist wohl kaum in nächster Zeit zu erwarten. Und nein, ich habe nicht das Sattva-Bewußtsein – ich reihe mich wohl eher unter Radja ein.
Jasmin Bellevue

Jasmin Bellevue Aha, Gunnar, nur weil die Karibik in diesem Intermezzo, das von RT gesendet wurde, mit ausgelöscht wird, behagt Dir das nicht —> nur an die eigene Haut denken. LoL

Mona, keiner von uns steht wohl unter Sattva, ich auch nicht.

Aber ist es nicht widersprüchlich, Gewaltlosigkeit zu predigen, die Lehren von Yogananda und Sarada Devi zu verbreiten, aber im Inneren Vernichtungsgedanken zu hegen?

Ich weiche von meinem Standpunkt nicht ab.

Ich habe Euch alle von Beginn vor Trump gewarnt, als viele von Euch in Euphorie schwelgten. Manche schienen vor Kürzem noch von dem Typ nahezu berauscht und besessen zu sein.

Ich gab wiederholt zu verstehen, dass jeder Präsident, der sich in Amerika zur Kandidatur aufstellt, einen Eid bei einer Loge seiner Wahl leisten muss. Dieser Eid beinhaltet, die am. Verfassung in seiner neuesten Form nicht zu verraten und den vorgegebenen Kurs fortzusetzen. Spielraum ist nur für geringfügige Abweichungen möglich.

Die V.S.A. Verfassung ist ähnlich gelagert wie die des antiken Roms. Die Novus Ordo Seclorum ist fest verankert, Ihr findet sie sogar auf den Dollar-Noten fixiert. Endziel ist die ganze Welt unter die Schirmherrschaft der V.S.A. zu bringen, modernisiert = Globalherrschaft oder Globalisierung.

Ein Eid ist bindend, und wird er gebrochen, bezahlt der Eidbrecher mit seinem Leben. Trump hatte also die Möglichkeit, das Volk zu belügen, wie das seine Vorgänger bereits taten und die im wahrsten Sinne des Wortes eingeschworene Linie fortzufahren, oder er wäre den gleichen Weg wie die Kennedys gegangen.

Der Casus Knaxus ist aber, dass die V.S.A. zwar Dreh- und Angelpunkt militärischer „Operationen“ sind, aber die Verabschiedung jedweder Kriegshandlungen woanders stattfindet

Dass manche von Euch das nicht kapieren, und noch die Unfähigkeit oder fehlende Wehrhaftigkeit der Europäer ansprechen, erstaunt mich kolossal. Europa hängt voll in der sogenannten „Achse des Guten“ drin. Die Bilderberg-Konferenzen finden in den verschiedensten europäischen Staaten statt.

Europa ist überhaupt nicht willens, aus der Atlantikbrücke auszusteigen, weil es im ökonomischen Bereich an der Macht von Amerika partizipiert, das gerade den Europäern einen Wohlstand ermöglichte, den es vor 1945 nicht gab. Dafür folgen sie gerne den Anweisungen der Angelsachsen.

Noch immer will man es nicht wahrhaben, dass der ganze Wohlstand der ersten und zweiten Welt auf der Ausbeutung der dritten Welt basiert.

Zu viele Handelsketten der V.S.A. sind mit Europa verflochten, das industriell geprägt ist und auf ein Überleben durch Selbstversorgung aus dem, was die Ernte ihrer eigenen Länder hervorbringt, nicht ausgerichtet ist.

Daher wird Europa den V.S.A. nie den „Dienst“ oder die „Freundschaft“ kündigen, da es Nutznießer ist.

Ergo erzählt mir bitte nichts mehr von der Unterdrückung der Europäer, denn Europa ist wohl mit Recht und Fug derselbe Moloch wie die V.S.A. und dort voll eingebunden.

Wer kann es sich denn leisten, 3 bis 4 mal pro Jahr in den Urlaub zu fliegen, 2 Autos vor der Garage stehen zu haben und jeden Tag einen vollen Teller zu haben, während Afrika hungert und ausgebeutet wird? Die Durchschnitts-Inder, Araber oder Afrikaner können das nicht, was nur der ungerechten Güterverteilung geschuldet ist.

Die Europäer melden doch erst seit kurzer Zeit Bedenken an, weil sukzessiv jetzt der Wohlfahrtsstaat den Bach runter geht. Zuvor war es ihnen scheißegal, ob der Irak, Iran oder welches andere Land auch immer von den V.S.A. in den Boden gebombt wurde. Auch Südamerika oder die indigenen Völker hat Europa nie interessiert. Es waren Einzelpersonen hier, denen das Schicksal dieser Völker nicht egal war.

Der Vatikan sitzt in Rom, die Königshäuser in GB, die Illuminaten in Bayern. Noch weitere Fragen bezugnehmend auf die Machtverteilung??

Wenn also die russische Föderation in Erwägung zieht, Nordamerika auszuschalten, sollte es Westeuropa nicht vergessen.

Habe fertig. >:O

Мона Арманд
Мона Арманд
Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hast, nochmals zur Wiederholung hier, ich schrieb, daß Europa unfähig oder UNWILLENS ist, d.h. meine Aussage impliziert bereits fehlenden Willen.
Und all die weiteren Aussagen – ja, ich verbrachte auch manchmal 3-4 mal im Jahr meinen Urlaub im Ausland, aber 2 PKW’s hatte ich nie in der Garage stehen – und für den vollen Teller auf meinem Tisch mußte ich arbeiten.

Und ich war schon auf der Straße gegen den Irak- und Serbien-Krieg, als viele noch in die Windeln geseucht haben. ICH persönlich war mit dem Imperium Americanum NIE einverstanden – das bereits seit meiner Jugend nicht mehr – und einen gewissen Trump habe ich noch NIE heroisiert. Den Schuh ziehe ich mir NICHT an.

Ich habe mehrfach betont, daß ich Putin für integer halte, aber bisher noch KEINEM Yankee-Präsidenten über den Weg traute. Die USA ist seit ihrem Bestehen mit Völkermord und Ausradierung jeder Kultur eines jeden Volkes, das ihr unterliegt, angereichert, sie brachen alle Verträge – warum sollte die also ihre bisherige Haltung von einem auf den anderen Tag plötzlich aufgeben ???

Das habe ich IMMER betont.

Ich sehe aber auch, daß sich Mitstreiter, die auf derselben Seite stehen, vielleicht aufgrund der Hoffnungslosigkeit in die Haare kriegen – und den Nervenstreß tu ich mir nicht an. Es ist ein bekanntes Phänomen, daß bei aussichtsloser Gegenwehr oftmals Feindseligkeiten im eigenen Lager entstehen, welches damit zusammenhängt, daß wir uns im Kreis drehen – und wir definitiv keine Chance haben, aus dieser Matrix rauszukommen. Diese Aussichtslosigkeit schafft Aggressionen untereinander – ein eigentlich natürlicher Vorgang.

Lieber Max Wolkow, zum Abschluß, verstehst Du jetzt, daß ich keinerlei Ambitionen mehr habe, jemals auf diesem Planeten wiedergeboren zu werden ??? Nur Masochisten wünschen eine Inkarnation auf dieser Hölle.

Wir kommen gegen die Eliten nicht an – keinerlei Chance, da zum Einen das Volks-Bewußtsein zu niedrig ist und die meisten Völker mit dem Strom schwimmen, und daher den Fortbestand der Eliten sichern, und zum Anderen jegliche finanzielle Mittel in den Händen der Eliten sind.

Daher verabschiede ich mich aus der Politik, denn aussichtslose Unterfangen führe ich nicht fort, da sie meine Nerven karputtmachen – aber ganz sicher nicht die der Eliten.

Die lachen sich über unser Um-Sich-Schlagen höchstens eins ins Fäustchen, da sie fest auf ihrem Thron sitzen.

Der einzig effektive Widerstand geht von Russland aus, aber solange sich die meisten arabischen, afrikanischen, südamerikanischen Staaten, und auch der Iran und Indien aus falschem Stolz weigert, sich mit Russland zusammenzuschließen, müssen sie eben ihren Untergang durch die USA in Kauf nehmen. Daran kann auch ich nichts ändern.

Schönen Abend noch.

Мона Арманд

Мона Арманд Ist doch wahr, all die Länder, die ich vorhin aufzählte, hätten die eine Chance, sich mit Russland zu verbünden. Ab dem Moment, als Russland an der West- und Südflanke von NATO-Truppen umzingelt wurde, hätten der Iran, Indien, die südamerikanischen und afrikanischen Staaten reagieren müssen, indem sie Verträge abgeschlossen und sich russische Truppen in ihr Land zum Schutz holen. Dafür ist ihr Stolz anscheinend zu groß, weil sie in der irrigen Annahme gehen, im Alleingang gegen die militärische Weltmacht USA und deren feiges Luft-Bombardement ankommen zu können. Für diese Eitelkeit werden sie die Konsequenzen tragen müssen – und dies ist nicht die Schuld von Europa.

Thema für mich jetzt beendet.

Gunnar Jensen

Gunnar JensenMittel- und Südamerika möchte tatsächlich keine russische Truppen in ihren Ländern haben.

Die Ablehnung liegt in der Vergangenheit begründet, als die Sowjets eben auch unberechtigt fremde Länder occupierten. Daher wollen sie nicht von einer in die nächste Abhängigkeit rauschen.

Ob das ein Fehler in Anbetracht der US-Übermacht ist oder nicht, wird sich noch rausstellen.

Prinzipiell ist Lateinamerika den Russen freundlich gesonnen, aber die Zusammenarbeit kann nur auf paritätischer Ebene erfolgen.

Fortsetzung folgt
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s